Lächeln ist Herzenswärme

„Und diese Herzenswärme brauchen wir in dieser Zeit ganz besonders“. Sabine Werth (Mitte), Gründerin der ersten Tafel freute sich über Masken für Berlin aus dem Projekt Schenke ein Lächeln. 


Die engagierte Geschäftsführerin der Berliner Tafel ging noch einen Schritt weiter und wurde spontan Schenke-Ein-Lächeln-Botschafterin. „Wir brauchen noch so viele Masken. Auch für ganz Deutschland. Ich möchte mit meinen Kontakten helfen, dieses tolle und vor allem wichtige Projekt zu unterstützen“. 


Für Schenke ein Lächeln eine wunderbare Unterstützung, die wir gerne annehmen. Gründer und Initiator Frank Röhrdanz: „Wir wünschen uns, dass immer mehr prominente Unterstützer Schenke ein Lächeln auf Twitter, Facebook, Instagram & Co. bei Ihren Fans und Followern bekannt machen und zum Mitmachen appellieren“.  Dafür sein! Positiv denken statt hassen oder hetzen“. 

Röhrdanz weiter: „Es gibt 1,7 Millionen Hilfsbedürftigen in Deutschland, die dringend eine Maske benötigen, sich aber keine leisten können. Sie protestieren nicht lautstark, aber sie brauchen uns“.